Blick über den Tellerrand: Wenn Qype nicht funktioniert


Auch im Urlaub muss ein Agentur-Inhaber alle Augen offen halten. Ich war überrascht, wie miserabel Crowdsourcing auf Qype funktioniert. Hier sind der Bericht und eine knappe Analyse: “Der Qype-Schock – Wenn Crowdsourcing nicht funktioniert“.

Was ich unseren Kunden und Geschäftspartner in Sachen Crowdsourcing immer wieder sage:

  • Crowdsourcing muss ein Geben und Nehmen sein. Sonst funktioniert es nicht
  • Darum: spannende und faire Incentivierungsstrategien sind unerlässlich
  • Gutes und erfolgreiches Crowdsourcing bedarft eines guten und personell auch ausreichenden Communitymanagements. Und das kostet durchaus auch Geld. Von allein läuft aber nix.
  • Crowdsourcing ist immer auch Teil von Marketing. Wenn man die Mechanismen von Web 2.0 beachtet und mit einbaut in die Konzeption (so wie wir es immer tun)

Kommentare geschlossen